Über mich

Laufen-Rennradfahren-Oktober-2013-133Das laufen war nicht schon immer meine Passion. Im Alter von 26 Jahren, gab es ein Schlüsselerlebnis. Ich sah mich beim Händewaschen im Spiegel und sah ein Doppelkinn. Ich war geschockt. Für mich stand das Doppelkinn immer für Übergewichtige und faule Menschen und zu deren Gruppe wollte ich nie angehören. Tatsächlich war mein BMI damals bei 28,2 und damit deutlich über den Normalbereich von 20-25.

Es musste etwas passieren. Eine nachhaltige Gewichtsreduktion musste her. Bei intensiven Internetrecherchen fand ich heraus, dass das eine Ernährungsumstellung mit Sport in Form von Laufen schnelle Erfolge im Bereich Gewichtsreduzierung verspricht. Zumal die Ernährungsumstellung bei mir auch nicht so wirklich gewünscht war, war das Laufen anfangs nur das Mittel zum Zweck. Aber solange die Pfunde purzelten war ich glücklich.

Allerdings war der Erfolg nur von kurzer Dauer, denn mein Rheuma in Form von Morbus Bechterew meldete sich zu Wort. Ich bekam beim Laufen Knie- und Hüftschmerzen, die mich nach 4 Monaten bereits zum Aufhören zwangen. Es folgte was folgen musste – der Jojo-Effekt, denn das Thema Ernährungsumstellung nahm ich nicht allzu ernst.
Ein paar Monate später war ich wieder bei meinem Ausgangspunkt 81,4 kg, bei einer Körpergröße von 1,70m. Ich entschloss mich einen weiteren Versuch zu starten. Dieses Mal hatte ich konkrete Ziele vor Augen. Innerhalb von 6 Monaten wollte ich auf 70,0 kg runter kommen und einen 10km-Lauf unter 60 Minuten finishen.

Die Ziele waren keineswegs zu hoch gegriffen, doch es kamen wieder ähnliche Probleme auf mich zu. Ich musste mit dem Trainingsläufen von 45 Minuten Länge deutlich zurück stecken und bei Null anfangen. Aber meine Beharrlichkeit zahlte sich am Ende aus, denn ich erreichte Mein Ziel mit den 70,0 kg genau und den 10km-Lauf lief ich sogar in 47:35 Minuten.

Mit dem erreichen meines Ziels sollte sich diese Liaison nicht enden. Das Laufen mauserte sich langsam zu einer wahren Passion. Unlängst hatte ich Masterplan im Kopf erstellt, der aus vielen kleinen Meilensteinen bestand.

Mein Training intensivierte sich immer mehr. Ich lief einen Wettkampf nach dem Anderen und nahm weiter ab. Im nächsten Jahr erfolgte dann die Paukenschläge ich reduzierte mein Gewicht auf  65kg, die 10km lief ich Sub 40:00 Min, den Halbmarathon Sub 1:30 h und am Ende sogar noch einen Marathon Sub 4:00 h. Achja zwischendrin habe ich mich dank noch des Rauchens entledigt und dem TSV 1860 Dinkelsbühl beigetreten.

Wer jetzt denkt, dass es sportlich bei mir alles wie am Schnürchen läuft, der täuscht sich. Regelmäßig funkt der Morbus Bechterew rein und ab und zu habe ich auch mit Überlastungen durchs Training zu kämpfen. Aber meine Beharrlichkeit, der unbändige Wille und Ehrgeiz führen mich zum Ziel.

Ich habe noch immer das Große Ziel einen Marathon unter 3:00 h zu finishen. Ich bin auch fest überzeugt, dass ich das schaffe, wenn ich eine normale Marathonvorbereitung machen kann. Genau das ist der Knackpunkt 2012 und 2013 gewesen. Nichts hindert mich es 2014 wieder zu versuchen und wenn es dann nicht klappt halt 2015, 2016,…

Der nächste Rheumaschub kommt bestimmt…            aber               Wo ein Wille, da ist auch ein Weg…

Sport frei!
Thomas

Siehe auch:

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.xn--lufer-blog-q5a.de/about/

Meine Eckdaten

Für die, die es genau wissen wollen, finden nachfolgend meine Eckdaten:

Meine Ziele

Egal ob kleiner Meilenstein oder großes Fernziel, nachfolgend habe ich alles zusammengefasst, was ich mal erreichen oder machen möchte:

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Hut ab Thomas, das ist ein sehr schöner Blog. Gefällt mir sehr gut, klasse übersichtlich und gut strukturiert. Gruß Daniel

    1. Danke Daniel. Es freut mich, dass mein Blog dir gefällt.

  2. Hallo Thomas,
    vielen Dank für die interessanten Beiträge und Tipps.
    An dieser Stelle möchte ich dich um Hilfe bitten, ich möchte die Daten aus meinem Forerunner 305 in Sport Track, kostenlose Vers. 2.1, komplett übertragen.
    Die Software überträgt jedoch nur die letzten 19 Läufe. Im FR 305 sind jedoch wesentlich mehr Daten/Läufe vorhanden.
    Liegt es an der kostenlosen Vers. Sport Tracks?
    Vielen Dank für deine Hilfe und Antwort.
    Die Garmin Training Center Software möchte ich alternativ nicht verwenden.
    Viele Grüße,
    Rai

    • Kurt on 2. September 2017 at 23:05
    • Antworten

    Schön dich wieder heute getroffen zu haben ja der blöde Bechterew aber wir lassen uns nicht kein kriegen. Gruß Kurt

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.