Mrz 24

Auftakt beim Frühlingslauf in Ellwangen

Frühlingslauf-Ellwangen-Dahmen-2013-023Lange habe ich darauf gewartet und am Samstag war es endlich soweit, ich lief meinen ersten Wettkampf 2013, wobei eigentlich schon der Erste am 6. Januar geplant war.

Es ging ja bereits die letzten Wochen bei mir steil bergauf, mal abgesehen von dem Infekt letzte Woche, aber erst als ich an der Startlinie stand, viel einiges an Anspannung, dass ich die letzten Monate aufgebaut hatte regelrecht ab.

Aufgrund dessen, dass ich ja noch nicht so lange im Training bin und mir langsam versuche meine alte Form wieder zu erarbeiten, startete ich nur beim 5 Kilometerlauf.

23033289_paulDie Anfahrt nach Ellwangen war aufgrund der Aufregung über den lang ersehnten ersten Wettkampf, recht kurzweilig. Am Wettkampfport angekommen, traf ich bei der Anmeldung Paul Launer, der die 10 Kilometer-Distanz lief und ebenfalls auf seiner überarbeiteten Website Hobbylauf.de über den Lauf berichtet.

Obwohl Ellwangen wirklich nicht weit weg ist, kannte ich leider keinen Starter außer Paul und Jörg Behrendt (der auch über den Lauf berichtet). Da ich Jörg aber erst kurz vor dem Start traf, nutzte ich die Gelegenheit und lief mich gemeinsam mit Paul ein. Für Paul ist das ja absolutes Heimspiel gewesen und er erklärte mir, was mich so erwarten würde. Wir liefen die ersten beiden Kilometer der Strecke ab, während Paul fleißig Bilder von sich warmlaufenden Läufern und der Strecke machte.

Der Lauf sollte die erste Standortbestimmung werden, nachdem am Mittwoch das erste Tempotraining recht enttäuschend verlief. So habe ich mir vorgenommen, eine 4:00 Pace durchzulaufen zu versuchen. Da der Lauf mit 50 Höhenmeter aber ein hügeliges Profil vorweist, ware mir klar, dass ich die Vorgabe eventuell nicht ganz erfüllen können würde.

Der Startbereich war, nach dem ich meine Aufwärmkleidung am Auto abgelegt hatte, aufgrund der vielen Läufer und Walkern recht voll und eng. Damit ich vom Start her gut wegkomme, entschied ich mich kurz vor dem Start von vorne ins Starterfeld in die zweite Reihe reinzudrücken. Obwohl ich ganz vorne Stand, kam ich nicht so gut weg und musste kurz darauf erst ein Paar Läufer einholen und sortierte mich dann erstmal neben Jörg Behrendt ein.

Fruehlingslauf-Ellwangen-2013--3Als ich einen Blick auf meine Garmin warf, war mir klar, warum ich nicht so gut wegkam, die ersten 300 Meter wurden in 3:15 Pace gelaufen. Es dauerte aber nicht lange bis sich die Pace bei 3:50 einpendelte.

Ich hatte mir vorgenommen ein konstantes Rennen zu laufen und das gelang mir auch trotz der vielen kleinen Anstiege. Die ersten beiden Kilometer lief ich mit einer Pace von 3:52. Die nächsten 2 Kilometer viel es mir schwerer, da die zahlreichen Anstiege Kraft raubten. Dennoch schaffte ich Kilometer 3 mit einer 4:01 Pace und Kilometer 4 mit einer 4:02 Pace. Bei Kilometer 4 war er dann da, der langgezogene Anstieg, der zum Ende immer steiler wurde. Hier trennte sich die Spreu vom Weizen. Die Oberschenkel brannten wie die Hölle und man kam zum Ende des Anstieg gefühlt nur noch kriechend hoch. Trotzdem überholte ich hier gleich 4 Läufer, die mir vorher als Zugpferde dienten.

Oben angekommen, wusste ich dass es noch ca. 700 Meter bergab zum Ziel waren. Also habe ich gleich nochmal auf Tempo gedrückt und nochmals einen Läufer eingeholt. Etwa 200 Meter vorm Ziel sehe ich ca. 100 Meter vor mir die erste Frau vom 5 Kilometerlauf. Ich hätte noch Power für einen fulminaten Endspurt gehabt, aber das war einfach nicht mehr einholbar.


Ich lief in 19:38 Minuten ins Ziel und damit deutlich unter meinen Ziel unter 20:00 Minuten zu laufen. Einfach ein tolles Gefühl ans sein Limit zu gehen und seine Ziele zu erreichen. Zur Belohnung gabs noch ein Medaille vom Bürgermeister vom Ellwangen.

Frühlingslauf-Ellwangen-Dahmen-2013-025Direkt im Anschluss ging ich Auslaufen. Dabei brannten die Oberschenkel fast noch so stark wie am letzten Anstieg. Ein ordentlicher Muskelkater war mir da schon gewiss. Zur Siegerehrung wollte meine Familie nicht mehr bleiben, so reisten wir direkt nach dem Duschen ab, ohne das eine Stück vom wohlverdienten Kuchen abgekam…

Am Abend habe ich von Jörg erfahren, dass ich Erster und Einziger in meiner neuen Alterklasse M30 geworden bin und dafür neben einer Urkunde einen Saunagutschein für das Ellwanger Bad bekam.

Sport frei!
Thomas

Siehe auch:

Ergebnisliste Fruehlingslauf Ellwangen 2013 5 Kilometer

Bericht und Bilder von Jörg Behrendt

Bericht und Bilder von Paul Launer

Website vom Veranstalter mit Bilder

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.xn--lufer-blog-q5a.de/2013/03/24/auftakt-beim-fruhlingslauf-in-ellwangen/

6 Kommentare

1 Ping

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Wow, das ist ne super Zeit! Davon bin ich noch ziemlich weit entfernt. Weiß nicht mal ob ich die 5km in unter 30 Minuten geschafft hätte.

    Gruß Manu

    1. Danke Manu.

      wie lange läufst du denn schon?

      Sport frei!
      Thomas

  2. WOW – Kollege – na wenn das kein gelungener Wiedereinstieg war! Super! Bist doch schon fast wieder der Alte, oder? Also auf einem guten Flachkurs wär’s doch mit Sicherheit schon wieder unter 19min gegangen.

    Herzlichen Glückwunsch!

    Grüße aus Köln!
    Mario

    1. Ich bin auch sehr zufrieden mit meiner Leistung.

      Du hast recht, ich habe gerade beim Höhenmeterrechner von Greif nachgesehen. Die 19:38 Min würden im Flachland eine 18:52 Min bedeuten.

      Sport frei!
      Thomas

  3. Hallo Thomas,
    es war mal wieder schön, dass wir uns bei einem Lauf gesehen haben. Und noch mein Glückwunsch für den guten Lauf. Gruss Paul

    1. Dank dir Paul. Es war auch schön sich mal wieder mit dir zu unterhalten…

      Sport frei!
      Thomas

  1. […] ich in Ellwangen beim Frühlingslauf über 5 Kilometer schon meinen Einstand 2013 gelaufen bin, wollte ich am Sonntag meine Leistungsfähigkeit auf der […]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.