Zurück zu Literatur und DVD´s

Trinkflaschengürtel – Fuel belt vs. Red Son

Bereits zu meinen Anfangszeiten vom Laufen 2010 habe ich mir den Trinkflaschengürtel Fuel Belt Crush Bottle Carier von FuelBelt gekauft. Die knapp 30.- € (mit Versand) waren damals eigentlich rausgeschmissenes Geld, denn ich bin nie länger als 30-40 Minuten unterwegs gewesen.

Beschreibung laut Amazon:
Der Crush mit seiner angewinkelten Flaschenhalterung macht die Flüssigkeitsaufnahme einfach und komfortabel, denn Sie müssen sich nicht „verrenken“ um an das wohlverdiente Getränk zu kommen. Mit seiner mittelgroßen Tasche bietet er genügend Stauraum für Schlüssel, Handy, Geld, Riegel, Gel-Beutel, usw. Der Taschen und Flaschenbereich ist mit atmungsaktivem Meshgewebe unterlegt. Ideal zum Trail-Running, Laufen, Nordic Walking, Skaten, etc. Die sogenannten Bottle Carrier sind Trinkgurte mit großen Flaschen (Fahrradflaschen). Sie eignen sich für alle, die lieber nur eine oder zwei große Flaschen dabei haben wollen. Durch die elastischen Gurte bieten die FuelBelt Flaschengurte einen optimalen Sitz und eine wackelfreie Passform. Dadurch können sie auf der Hüfte getragen werden ohne hochzurutschen. Die Flaschensicherung aus elastischen Kordeln verhindert das Verlieren der Flaschen. Gesamtvolumen: ca. 600ml Flüssigkeit.

Die Produktbeschreibung hat mir damals sehr imponiert und bei meiner Recherche im Internet schien die Marke FuelBelt das Non-Plus-Ultra im Bereich der Trinkflaschengürtel zu sein. Das mag vielleicht auch tatsächlich so sein, allerdings gefiel mit der Fuel Belt in Praxis überhaupt nicht. Die 600ml Flaschen sind einfach zu groß und damit zu schwer wenn sie gefüllt sind. Die Folge ist, dass es unangenehm am Rücken  wackeln (bewegt sich leicht nach oben und unten). Des Weiteren sind Anfangs die Geräusche von umherschwappenden Wasser auch etwas fremd, allerdings daran konnte ich mich relativ schnell gewöhnen. An das hoch und runterrutschen am Rücken konnte ich mich nicht gewöhnen es ist und bleibt unangenehm.

Inzwischen ist klar, vielleicht sogar noch dieses Jahr ein Marathon auf dem Plan steht. Mein Trainingsplan sieht langsam auch Läufe über 90 Minuten vor. Deshalb musste ich mich entscheiden, entweder mit dem FuelBelt der mir meine Long-Jogs zur Tortur machen würde oder nochmal Geld für einen anderen Trinkflaschengürtel in die Hand zu nehmen.

So habe ich mich natürlich dafür entschieden das Geld in die Hand zu nehmen und einen weiteren Trinkflaschengürtel zu kaufen. FuelBelt war mir ja schon als Marke bekannt und hatte auch eine Große Auswahl an verschiedensten Trinkflaschengürteln.

Auf der Suche nach günstigen Trinkflaschengürteln bin ich bei ebay durch Zufall auf den Trinkflaschengürtel Fuel Buddy von Red Son gestoßen.

Beschreibung des Verkäufers:
Gürtellänge: ca. 80 cm lang – incl. eines ca. 13 cm langen Klettverschlusses.
Gürtelbreite: ca. 5 cm 8 transparente Flaschen mit blauen Trinkköpfen.
Ergonomische Flaschenform
Sichere Flaschentaschen durch festschließende Gummihalterung
Flascheninhalt jeweils 175 ml – zusammen 1,4 l.
Große Variantenmöglichkeit je nach Laufstrecke.
Gürtel lässt sich auch nur mit 2,4, oder 6 Flaschen bestücken.
Große Reflektorstreifen auf allen Trinkflaschentaschen.
Leichter, eng anliegender Gürtel mit integrierter Tasche auf dem Verschluss, zur Aufnahme von Schlüssel, Münzen etc. – Qualitätsprodukt!

Am Donnerstag den 10.05.2012 habe ich einen ersten Praxistest gemacht und war begeistert. Gelaufen bin ich mit nur 4 anstatt 8 Flaschen, da 700ml für 1:20:00 Std. Laufen ausreichend waren. Die Flaschen heben beim Laufen bombenfest und wackeln überhaupt nicht. Gut das Geräusch umherschwappender Flüssigkeit ist auch bei diesem Gürtel da, aber deutlich leiser und war auch das einzige das störte. Die Flasche ließen gut entnehmen und ich konnte die Flaschen mit einer Hand öffnen und das Trinken unter dem Laufen (Pace 4:45) klappte auch überraschend gut. Die Tasche vorne am Klettverschluss ist gerade so noch ausreichend um 1 Gel zu fassen.

Nicht nur vom Produkt bin ich überzeugt, sondern auch vom Preis. Denn ich konnte einen Restposten in Größe S für nur 12,25 € (inkl. Versand) erstehen. Leider sind derzeit nur wenig Trinkflaschengürtel von Red Son auf ebay zu finden. Ein Blick lohnt sich aber.

Sport frei!
Thomas

[important]Beide Trinkflaschengürtel habe ich mir selbst gekauft. Es wurde von keiner Seite Einfluss den Inhalt meines Tests genommen.[/important]

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.xn--lufer-blog-q5a.de/equipment/mein-equipment/trinkflaschengurtel-fuel-belt-vs-red-son/

1 Ping

  1. […] Trinkflaschengürtel – Fuel belt vs. Red Son […]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.