Längster Dauerlauf bisher

Gestern habe ich meinen bisher längsten Dauerlauf bisher gemacht. Ich war auf mir bisher unbekannter Wald-, Wiesen-, Schotter- und Asphaltwegen unterwegs. Insgesamt waren es 13,6 km in 1:36:40. Leider nur eine Pace von 7:05, was aber auch mit den zwei Notdurftspausen zusammen hängt.

Ursprünglich geplant war eigentlich 7,5km zu laufen. Aber nach Kilometer 5 habe ich mich so frisch gefühlt und sah eine Weggabelung, die ich bisher nie so richtig war genommen hatte. Also bog ich links in unbekanntes Terrain ab und lief einfach munter weiter. Es hatte irgendwie etwas von einer Pfadfindersuche an sich.

Auf meinem Rückweg zum ursprünglichen Weg bin ich durch ein Waldstück gelaufen, in welchem mit 3 Rehe begegnet sind, die mich ganz verdutzt anstarrten. Scheinbar gekommen die nicht so oft „Besuch“…

Als ich wieder auf bekanntem Terrain war, entschloss ich mich noch eine große Runde zu drehen auf meinem Panoramaweg. Es lief gut, richtig gut.

Als die Dämmerung langsam einsetzte, war es dann aber nicht mehr so schön. Es wurde merklich kühler und im Wald war die Strecke nicht mehr richtig zu erkennen. Ich dachte aber auch, dass es langsam Zeit wurde etwas zu trinken. Denn ich habe irgendwo gelesen, dass nach 1 Stunde laufen sollte man etwas trinken.

Zum Abschluss auf den letzten 200 Metern um ca. 18:40 kreuzte ein Radfahrer meinen Weg. Daes im Wald echt schon düster und ich ohne Stirnlampe unterwegs war, hat er mich erst sehr spät erkannt, sodass er sich sehr erschrocken hat.

Am Ende war es ein entspannter schön langer Dauerlauf.

Sport Frei!
Thomas

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.xn--lufer-blog-q5a.de/2011/10/26/langer-dauerlauf/

2 Kommentare

  1. PP werden meistens völlig … Du weißt schon, überbewertet, in Deinem fall aber eher das gegenteil! wie schon auf jm „diskutiert“ aber für die hiesige geneigte leserschaft ja ggf. auch von interesse (*sic*) hast Du

    erstens) selbst als mann da vermutlich je 1min verbraten, verbasselt, vertrödelt, macht dann mal locker auf einmal einen sub7==6:58er schnitt

    zweitens) offensichtlich genug getrunken vorher wenn Du 2 mal mußtest und das reicht außerhalb des hochsommers mit >2h laufzeit völlig aus, nix trinken ab 1h, vergiß es. lauf 🙂

    sollte ich Dich fehlinterpretiert haben und es war sogar noch viel schlimmer, also echte NOTdurft (was durchaus passieren kann, ich empfehle falls vorhanden zuckerrüben[blätter] als super haklefeucht ersatz!) dann steigt die legitim im training rauszustoppende zeit exponentiell in die höhe und ich seh Dich schon in richtung 6:30er unterwegens …

  2. Danke für dein Kommentar.

    Es war nur eine PP alles andere würde ich nicht bloggen…

    Ich glaube aber du meintest, dass meine Hydrierung für Läufe <2h ausreichend sind oder?

    Gruß
    Thomas

Schreibe einen Kommentar zu thomasdahmen Antworten abbrechen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.