Lauftraining nach dem Wettkampf

Gestern habe ich war habe ich nach meinem erfolgreichen 10km-Wettkampf wieder einen Trainingslauf gemacht. Vor hatte ich ursprünglich 10,5km im 6:00 pro Kilometer zu laufen. Als ich aber auf der Strecke war mit Willis-Podcasts spürte ich meine Knie und die rechte Hüfte bereits nach 2km leicht. Mir kam der Verdacht hoch, dass ich wohl schon zu früh ins Training eingestiegen bin (1 Tag Pause mit leichtem Muskelkater). Als ich bei Kilometer 4 feststelle, dass ich es mir schwer fällt die langsame 6:00 Pace zu halten, entschloss ich die Strecke abzukürzen. So bin ich am Ende 8,4 km anstatt 10,5km unterwegs gewesen. Zeit 54:29 Min, entspricht einer Pace von 6:30.

Heute weis ich, dass die Entscheidung gestern richtig war. Ich hatte nämlich in der Nacht Schlafstörungen. Schlafstörungen sind ein Anzeichen für eine Überlastung. Bei mir trifft das absolut zu. Immer wenn ich im Training zu viel wollte, hatte ich keinen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Was heißt das jetzt für mich. Ich werde heute anstatt zu laufen, Krafttraining (45min) machen und morgen um auf Nummer sicher zu gehen ein Fahrradrunde (45min) drehen.

Sport frei!
Thomas

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.xn--lufer-blog-q5a.de/2011/10/06/trainingstagebuch/

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.