Mit neuer Taktik zurück ins Lauftraining?

Laufen-Rennradfahren-Oktober-2013-022Einen Strich habe ich schon lange unter diese Saison gemacht. Immerhin für eine neues Bestzeit auf 5 Kilometer (18:06 Min) hat es gerade so noch gereicht. Trotzdem mein einziges Ziel dieses Saison bzw. Jahr ist es wieder normale Umfänge laufen zu können und ins normale Training wieder einzusteigen.

Über 3 Monate dauert der aktuelle Schub schon an. Eine frustvolle aber auch lehrreiche Zeit. Viel Zeit um Vergleiche anzustellen. Scheinbar macht mein Morbus Bechterew leichtere aber dafür langanhaltende Schübe im Vergleich zu anderen Leidensgenossen.

Ich vermisse das Laufen sehr. So versuche ich jetzt eine neue Taktik um wieder ins reguläre Lauftraining zu kommen. Und zwar fange ich wie im Frühjahr wieder bei Null an. So habe ich mit einem 1 Kilometer langen Lauf angefangen.

Laufen-Rennradfahren-Oktober-2013-006Ja, ich weiß, als Marathonläufer und angehender Ultramarathonläufer ein Witz, man ist danach nicht mal warm, aber was soll ich machen… Die äußerst kurzen Läufe, verträgt mein Knie ohne zu zicken und so versuche ich nun eben über kleine Umfangssteigerungen den Sprung ins normale Lauftraining zu schaffen.

Leider hat sich im Urlaub gezeigt, dass diese Taktik allein nicht ans Ziel führt. Deshalb habe ich auf Tipp von Marylène von X-Bionic (hierzu kommt demnächst mehr) meine alte Kniebandage von Sporlastic rausgekramt und trage diese beim Laufen. Inzwischen bin ich bei 4 Kilometern fast ohne Problem angekommen.

Vor einiger Zeit bereits, als ich nicht laufen konnte, haben wir von der Sparkasse Dinkelsbühl.Ich denke den 10km Lauf im Rahmen der München Marathons kan

Drückt mir die Daumen…

Sport frei!
Thomas

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.xn--lufer-blog-q5a.de/2013/10/04/mit-neuer-taktik-zurueck-ins-lauftraining/

2 Kommentare

  1. Hi Thomas, falls du zum Zehner beim München Marathon nachmeldest, sehen wir uns auf der Marathonmesse.

    1. Servus Henrik,

      Achja du bist ja Helfer dort… Leider bin ich bereits gemeldet, da mein Verein für den München Marathon von der Sparkasse Dinkelsbühl gesponsert wird…

      Sport frei!
      Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.