Test: Fahrradleuchtenvergleich Sigma Smilux vs. Sigma Lightster

Heute möchte ich dir eine Produktempfehlung geben und war für eine Fahrradleuchte. Da das Fahrradtraining eine gutes Alternativtraining für Läufer ist, denke ich dass dieser Produktvergleich in meinen Blog passt.

Vorgeschichte:

Zuerst möchte ich noch die Geschichte erzählen, wie es zu diesem Vergleich kam. Am Montag dieser Woche, als ich um 06.00 Uhr mit meinem Hund Gassi gehen/fahren wollte, stellte ich fest, dass mein Fahrrad gestohlen wurde. Hektisch habe ich alles abgesucht, vielleicht hat meine Frau oder meine Schwiegermutter, mein Bulls MTB Sharptail 2 Disc nur zur Seite gestellt. Doch Fehlanzeige, es muss mir in der Nacht zum Montag geklaut worden sein. Sehr verärgert ging in fuhr ich mit meiner Frau Ihrem Discounterdamenrad Gassi.

Nachdem ich es meiner Frau berichtet hatte, ging Sie noch am Morgen auf die Suche, doch ohne Erfolg. Danach rief Sie Hinz und Kunz an (Makler, Versicherung, Polizei, Gemeinde, mich,…). Erst am Nachmittag, als meiner Schwiegermutter das Thema auch nicht mehr losließ, ging Sie selbst auch noch auf die Suche und fand das Fahrrad in einer Hecke liegen. Leider ohne Frontleuchte und Rückleuchte und mit ein Paar Kratzern am Lenker. Alles drum und dran sind mir somit 40.- € geklaut worden. Aber ich bin froh, dass ich zumindest mein Mountainbike wieder habe…

So nun musste ich mir neue Fahrradleuchten zulegen. Da ich mit meinen bisherigen Leuchten eigentlich zufrieden war (Sigma Smilux und Smart-LED Rückleuchte), hatte ich vor, nochmals diese zu kaufen. Doch kurz vor den Kauf habe ich mich auf der Sigma-Sport Website informiert, ob es vergleichbare Leuchten gibt, die nur geringfügig mehr bzw. weniger kosten. Auf der Website fand ich dann die Sigma Lightster, die mit 20 Lux leuchtet. Ein kurzer Preisvergleich über idealo.de gemacht und es stand fest, dass es nun die Sigma Lightster sein sollte.

Aufgrund dessen, dass ich Amazon-Prime-Kunde bin und somit kostenlose Expresslieferungen von Amazon-Produkten erhalte, war auch klar, dass ich die Leuchten über Amazon bestelle. Am 22.11.11 um 19:00 Uhr bestellt und am 23.11.11 bis 12:00 Uhr geliefert – Wahnsinn und das ohne Extrakosten…

Der Test/Vergleich:

Daten laut Hersteller:
Sigma Lightster

Dank Hochleistungsoptik und neuester LED-Tech-

nologie erreicht die formschöne LIGHTSTER 20 LUX. Ein Sicherheitsplus ist das breite und blendfreie Lichtbild, welches bis zu 20 h homogene Ausleuch-
tung bietet. Seitliche Lichtaustritte erhöhen zudem die Sichtbarkeit. Die weiterentwickelten Anti-Rutsch- Pads der bewährten Klickhalterung bieten perfekten Halt, auch auf Oversize-Lenkern. Dank Slide-Funktion kann die Leuchte zum Diebstahlschutz abgezogen werden.

Features:

  • StVZO zugelassen für Rennräder unter 11kg
  • LED Batterie Frontleuchte
  • Super hell: 20 LUX
  • Brenndauer ca. 20 h
  • 2-stufiger Batterieindikator
  • Einfacher, werkzeugfreier Batteriewechsel (4 x AA)
  • Seitlich verstellbare, abnehmbare Halterung mit Slide-Funktion
  • Werkzeugfreie Klick-Montage, auch für Oversize-Lenker geeignet
  • Klickschalter mit taktiler AN/AUS Rückmeldung
  • Integrierte Ladebuchse + Ladeindikator
  • Wasserdicht
Sigma Smilux

15 LUX – 25 h Brenndauer, lauten die produkt- spezifischen Daten für die wasserdichte Frontleuchte mit StVZO-Zulassung. Durch einen Strahlungswinkel von 15° und der seitlichen Sichtbarkeit ist die Lampe ein sicherer Begleiter im Straßenverkehr. Mit der patentierten Ratschenhalterung ist die wasserdichte SMILUX komfortabel, schnell und werkzeugfrei montiert. Bei gebogenen Lenkern kann durch eine horizontale Justierung die optimale Lichtrichtung eingestellt werden.

Features:

  • StVZO zugelassen für Rennräder unter 11kg
  • LED Batterie Frontleuchte
  • Leuchtkraft über 15 LUX
  • Brenndauer ca. 25 h
  • 2-stufiger Batterieindikator
  • Integrierte Ladebuchse + Ladeindikator
  • Einfachster Batteriewechsel (4 x AA)
  • Seitlich verstellbare Halterung
  • Werkzeugfreie Klick-Montage 22-32 mm
  • Klick-Schalter
  • Wasserdicht
Meine Erfahrungen:

Der Unterschied in der Leuchtkraft von „nur“ 5 LUX mehr man erheblich. Laut Hersteller soll die Smilux bis zu 25 Meter und die Lightster bis zum 30 Meter weit leuchten. Ich habe es zwar nicht nachgemessen, doch die Angabe bei der Lighster kann ich voll und ganz bestätigen. Bei der Smilux bin ich mir nicht sicher, ob sie wirklich 25 Meter weit leuchtet. Ich halte einen wert von 20 Meter eher für realistisch.

Es gibt auch Unterschiede in der Streckeausleuchtung. Die Smilux hat leuchtet deutlich ungleichmäßiger als die Lightster. Hier kommt die deutlich verbesserte Optik zum Tragen, die wirklich für ein gleichmäßiges Lichtbild sorgt. Bei der Lightster wurde zudem auch an das andere Ende der Leuchte gedacht, wie entgegenkommende PKW, Passanten, Radfahrer, usw. Sie soll nämlich ein absolut blendfreies Lichtbild haben, was ich auch bestätigen kann. Mit der Smilux hingegen kam es schon öfter vor, dass ich Passanten und Autofahrer geblendet habe.

Ein weiteres Plus für die Lightster ist, dass sie links und rechts 2 kleine Öffnungen hat, die seitlich leuchten. So wird man auch von der Seite erkannt.

Beide gemeinsam haben die Leuchten, den 2-stufigen Batterieindikator. Dieser ist eine LED oben direkt über den An-/Ausschalter der Leuchte angebracht. Leuchtet die LED nicht, ist alles in Butter. Leuchtet die LED grün, ist das ein Warnhinweis, dass die Akkus/Batterien bald getauscht werden müssen. Sobald die LED rot leuchtet, muss geladen/getauscht werden. Gut gefällt mir, dass der Übergang von grün nach rot nicht 10 Minuten sind. Meiner Erfahrung nach, sind es etwa gute 2 Stunden Brenndauer.

Die Ladebuchse befindet sich bei beiden auf der Unterseite. Ich habe sie noch nie genutzt, da ich zum Laden die Akkus immer herausgenommen habe und mit meinen Standard AA-Charger geladen habe. Das Ladegerät ist Zubehör und muss extra teuer bezahlt werden. Deshalb ziehe ich auch das Standardladegerät vor.

Sigma behaupter zwar, dass bei deiden Leuchten die Batterien einfach gewechselt werden können, doch das kann ich bei der Smilux überhaupt nicht bestätigen. Bei der Smilux muss auf der rechten und linken Seiten gleichzeitig zwei ebenliegende Knöpfe drückt werden. Das funktioniert aber nur schlecht, so dass sich bei mir bisher immer der Deckel verkeilt hat. Das ist bie der Lighster nun besser gelöst. Hier muss man nur eine nach unten herausragenden Knopf drücken und der Deckel öffnet sich.

Auch beim Klickschalter konnte ich Unterschiede feststellen. Bei der Smilux funktionierte dieser oft nicht beim ersten Mal, obwohl es klickte. Ich denke, hier die Abstände zum Kontaktpunkt zu groß waren. Bei der Lightster ist das Problem passée.

Jezt kommt mal ein kleiner Vorteil für die Smilux. Nämlich bei der werkzeugfreien Klick-Montage. Diese funktioniert bei deinen, allerdings muss man hierzu ein bisschen Kraft haben, denn sonst verrutschen die Lampe auf holprigen Wegen. Hier ist die Auflagefläche für die Daumen zum Drücken bei der Smilux horizontal angebracht und bei der Lighster vertikal. Der Grund für diesen Unterschied ist mir bisher verborgen geblieben, denn die Smilux ließ sich gut montieren, die Lightster hingegen jetzt nicht mehr ganz so einfach.

Beim Thema Diebstahlschutz (die Smilux ist bereits die zweite Leuchte, die mir geklaut wurde) wurde bei der Lightster besser gelöst. Die Lighster kann über eine Slide-Funktion abgenommen werden und da sie auch deutlich keiner ist, leicht in der Jacke verstaut werden. Natürlich lässt sie sich dadurch auch mal als normale Taschenlampe verwenden.

Beide Leuchten sollen wasserdicht sein. Bei der Smilux kann ich das auch bestätigen, da ich einmal mein Fahrrad im strömenden Regen versehentlich stehen ließ. Funktioniert hat sie danach jedenfalls einwandrei. Ich glaube aber, dass dies auch bei der Lightster so sein dürfte.

Mein Fazit:

Bei Amazon kostet die Sigma Smilux 21,99 € zzgl. 4,90€ Versand und die Sigma Lightster nur 19,90 ggf. zzgl. 3,00 € Versand. Hier wird einem die Entscheidung einfach gemacht. Aufgrund der Fülle an Vorteilen für die Lightster und am Ende sogar beim Preis, kann die Empfehlung nur Sigma Lightster lauten.

Sport frei!
Thomas

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.xn--lufer-blog-q5a.de/2011/11/24/test-fahrradleuchtenvergleich-sigma-smilux-vs-sigma-lightster/

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

    • Personal Trainer Kiel auf 24. November 2011 bei 21:21
    • Antworten

    Schön so eine Empfehlung zu lesen. Für mein Rennrad muss ich mich nun auch neu eindecken. Zumal es jetzt bereits gegen 17.00 Uhr wieder dunkel wird. Freut mich für Dich, dass Du wenigstens Dein Fahrrad wieder hast! Da kann man 40,00 Euro eher verkraften, als ein paar hundert Euro.

  1. Da hast du recht. Aber ärgern tut es mich trotzdem.

    • Christine Eberl auf 18. August 2012 bei 22:20
    • Antworten

    Ich habe eine Sigma Smilux Fahrradlampe. Der Klickschalter funktioniert überhaupt nicht. Die Lampe ist nur solange eingeschaltet wie man auf den Klickschalter drückt. Das ist ein bisschen umständlich beim Fahrradfahren….! Wenn man den Schalter verläßt, ist das Licht wieder weg. Was kann man tun?
    Christine

    1. Tut mir Leid Christine, ich kann dir da nur raten die Lampe zum Verkäufer zu bringen und ihn zu bitten, das Problem zu beheben oder die Lampe auszutauschen, sofern noch Garantie/Gewährleistung besteht. Eine Reparatur lohnt sich wahrscheinlich nicht.

      Sport frei!
      Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.