Equipment: Sportschuheinlagen nach Rezept

Am Freitag war ich im Sanitätshaus um die von meinem Hausarzt verschriebenen Schuheinlagen zu bestellen. Hierzu hatte ich, wie von Arzt empfohlen, meine Asics Laufschuhe mitgenommen. Leider stellte sich gleich nach der Ansicht des Rezeptes heraus, dass mein Hausarzt das Rezept falsch ausgestellt hat. Sprich die Beschreibung „2 Paar nach Abdruck/Maß“ ist für die Abrechnung bei der AOK nicht ausreichend. Es muss nämlich genau beschrieben die Art der Schuheinlage beschrieben werden (z.B. Weichbettungseinlage) und die Grundlage der Anfertigung (z.B. Formalabdruck, nach Abdruck/Maß ist nicht ausreichend). Dies machen nach Aussage der netten Verkäuferin viele Ärzte falsch und ich kann es im Nachhinein noch korrigieren lassen.

Die Verkäuferin zeigt mir welches Arten von Schuheinlagen es gibt. Von Kassenmodell bis zur Hightecheinlage war alles dabei. Für den Sport kommen aber nur Weichbettungseinlagen in Frage. Da mir mein Knie am Herzen liegt, habe ich mich für das Highend-Modell der Fa. Bauerfeind entschieden. Das Model heißt TRIactive run und ist speziell für Läufer.

Bei der zweiten Einlage habe ich mich für ein Kassenmodell entschieden, da ich aufgrund meines Berufes (Betriebswirt) wenig auf den Füßen bin und deshalb meiner Meinung nach ein Kassenmodell völlig ausreichen müsste.

Für das Modell von Bauerfeind musste ich in eine Art aufklappbaren Schuhkarton steigen, der mit 2 Blocks aus einer Art Blumensteckschaum gefüllt war. Das ging sehr einfach und schnell.

Komisch war nur im Nachhinein, dass ich für das Kassenmodell kein Fußabdruck genommen wurde. Ich hoffe, dass dies nicht nur einfach vergessen wurde, sondern der Bauerfeind-Abdruck auch hierfür verwendet werden kann.

Meine Laufschuhe musste ich überigens zur Anpassung der Einlagen im Sanitätshaus lassen.

Die Einlagen kann ich in einer Woche, also am Freitag den 25. November abholen… Ich bin gespannt.

Sport frei!
Thomas

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.xn--lufer-blog-q5a.de/2011/11/20/equipment-sportschuheinlagen-nach-rezept/

1 Kommentar

    • Personal Trainer Kiel auf 24. November 2011 bei 14:39
    • Antworten

    Bei Einlagen würde ich auch eine Laufbandanalyse machen lassen, wie Du mit den Einlagen und Deinen Schuhen danach läufst. Das Kassenmodell ist ein 08/15 Modell, da wird nur geschaut, was für einen Fuß Du hast und dementsprechend die Einlage gewählt. Der Trittschaum wird meist dazu genutzt um gleichzeitig noch mit dem Kunden abzuklären wo eventuell Schmerzen auftreten und dies wird dann direkt im Schaum gekennzeichnet, wie zum Beispiel bei Fersensporn.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.